A7 Hochstraße Elbmarsch

Bauherr

DEGES

Zeitraum

2017

Beschreibung

Die Hochstraße Elbmarsch (K20) überführt die Bundesautobahn A7 auf ca. 3,8 km zwischen Hamburg-Moorburg und dem Elbtunnel. Das Bauwerk besteht im Regelbereich aus zwei baulich getrennten Überbauten mit jeweils 3 Fahrspuren. Die Brücke wurde in den Jahren 1971 – 1974 gebaut und so ausgelegt, dass eine nachträgliche Verbreiterung von 6 auf 8 Fahrspuren möglich ist. Ein 8-spurige Ausbau ist zwischen 2018 und 2024 geplant (Erstmaßnahme). Hierbei soll an die bestehenden Spannbeton-Plattenbalken eine Verbundkonstruktion angeschlossen werden. Die Bauweise soll 2017/18 in einer Pilotmaßnahme auf einem Teilstück von ca. 100 m erprobt werden. Ungefähr um das Jahr 2045 ist ein vollständiger Austausch des Bestandsbauwerks in Verbundbauweise geplant (Zweitmaßnahme). Die Pilotmaßnahme wird von einem umfangreichen Monitoring-Projekt flankiert.