Dynamische Kurzzeitmessungen EÜ Lech in Augsburg und EÜ Verbindungskanal in Mannheim

Bauherr

DB Netz AG

Zeitraum

2015

Beschreibung

Die Eisenbahnüberführung Lech besteht aus 2 weitestgehend baugleichen Stabbogenbrücken mit Stützweiten von 92,0 m. Diese weisen über die Hauptöffnungen hinausgehende Versteifungsträger sowie aus Rundstahlprofilen gebildete Hängestäbe auf. Die Eisenbahnüberführung Verbindungskanal in Mannheim ist eine Stabbogenbrücke mit einer Stützweite von 74,4 m. Die Höhe der offenen Versteifungsträger beträgt ca. 2,0 m, die der Querträger in der Mitte ca. 0,7 m (veränderliche Bauhöhe). Die Hänger sind Flachstähle 50x180 mm mit Orientierung der starken Achse in Brückenlängsrichtung, welche mittels Schraubverbindungen an Bogen und Versteifungsträger angeschlossen sind.