Elbebrücke Niederwartha

Bauherr

Straßenbauamt Meißen

Zeitraum

2004 - 2008

Stützweite

192 m

Gesamtlänge

366 m

Bauweise

Schrägseilbrücke

Beschreibung

Bei der Straßenbrücke über die Elbe bei Niederwartha handelt es sich um eine flach gegründete asymmetrische Schrägkabelbrücke mit einem A-Pylon. Die Stützweite des großen Feldes beträgt 192 m, die des kleinen Feldes 82,5 m. Die Vorlandbrücke auf der linkselbischen Seite hat Spannweiten zwischen 22 und 23,5 m. Der Überbau ist im Vorland massiv und in der Stromöffnung als Stahlverbundträger verwirklicht. Die Übergänge zwischen Verbund- und Massivquerschnitt wurden biegesteif ausgebildet. Der Pylon besteht aus Beton mit einem Stahlhohlkasten für die Kabelaufnahme. Der Überbau ist monolithisch mit dem Widerlager auf der rechtselbischen Seite verbunden.