Elstertalbrücke bei Jocketa

Bauherr

DB Netz AG

Zeitraum

2005

Beschreibung

Die Elstertalbrücke überführt mit einer Bauwerkslänge von 279 m und einer maximalen Bauwerkshöhe von 68 m die zweigleisige Bahnstrecke Leipzig – Hof über das Elstertal bei Jocketa. Die Natursteingewölbe aus Granit haben Spannweiten bis 31,15 m. Das durch Sprengung 1945 schwer geschädigte Viadukt wurde bis 1950 in einer technischen Meisterleistung wieder hergestellt. Gegenstand der statischen Nachrechnung war die Bewertung der Befahrbarkeit mit verschiedenen Betriebslastenzügen und Fahrgeschwindigkeiten nach Vorgabe der DB Netz AG.