Errichtung einer Lärmschutzhalle für Triebwerksprobeläufe

Bauherr

Flughafen Leipzig/ Halle GmbH

Zeitraum

2007

Beschreibung

Im Rahmen des Ausbaues des Verkehrsflughafens Leipzig/ Halle wurde eine Lärmschutzhalle für Triebwerksprobeläufe errichtet. Die zu errichtende Halle hat eine Länge von ca. 71 m und eine maximale Breite von ca. 90 m. Die maximale Gebäudehöhe beträgt ca. 23 m. Die Dachkonstruktion besteht aus zwei 8 Meter hohen außenliegenden Fachwerkrahmenbindern, die biegesteif an die Stützen angeschlossen sind. Die Stützenfußpunkte sind gelenkig gelagert. Die Dachhaut und die Wandbekleidung bestehen aus Trapezblechen. Die Gründung für die Hauptrahmenbinderstützen und Verbandsstützen wurden als Bohrpfahlgründung ausgeführt. Die Hallenzwischenstiele sowie die Stützen im Bereich der Tortaschen und der Kulissenwand werden auf Einzelfundamenten flach gegründet.