Ertüchtigung der Fehmarnsundbrücke

Bauherr

DB Netz AG / Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein

Zeitraum

seit 2017

Beschreibung

Die 1963 errichtete Brücke über den Fehmarnsund war die erste Netzwerkbogenbrücke in Deutschland. Der filigrane Bogen der Hauptöffnung besitzt eine Spannweite von 250 m. Seit 1999 steht die Brücke unter Denkmalschutz. Im Zuge der geplanten Fehmarnbeltquerung und der damit einhergehenden Erhöhung der Verkehrsbelastung erhält der Fehmarnsund neue Querungsbauwerke. Die Bestandsbrücke soll jedoch nach Möglichkeit erhalten und in die neuen Verkehrstrassen eingebunden werden. Im Zuge der Vorplanung werden für unterschiedliche zukünftige Nutzungsvarianten die Tragfähigkeit und die Restnutzungsdauer der Fehmarnsundbrücke ermittelt und Verstärkungsmöglichkeiten untersucht.