Gänsebachtalbrücke

Bauherr

DB Netz AG

Zeitraum

seit 2008

Gesamtlänge

1001 m

Bauweise

Spannbeton

Beschreibung

Im Zuge des Verkehrsprojektes Deutsche Einheit Schiene Nr.8 wird die Neubaustrecke von Erfurt nach Leipzig/Halle als Teilprojekt Nr.8.2 geplant und gebaut. Die Gänsebachtalbrücke überführt die zweigleisige Neubaustrecke über die landwirtschaftlich stark genutzte Niederung des Gänsebachs sowie mehrere Straßen, Feld- und Wirtschaftswege.
Der Entwurf des Bauwerks erfolgte im Rahmen eines Sondervorschlags in Anlehnung an den „Leitfaden - Gestalten von Eisenbahnbrücken“ der DB AG.
Das 1001m lange Bauwerk ist in 10 integral ausgebildeten Einzelblöcke unterteilt. Der Überbau wird als 2-stegiger Spannbetonplattenbalken auf einer Vorschubrüstung hergestellt.
Die Neubaustrecke wird auf dem Bauwerk mit einer Festen Fahrbahn sowie mit komplett durchgehenden Gleisen ohne Schienenauszüge ausgeführt.