Göltzschtalviadukt

Zeitraum

seit 2009

Auftraggeber

DB Netz AG

Gesamtlänge

575 m

Höhe

78 m in teilweise 4 Etagen mit 98 Gewölben

Beschreibung

Die Göltzschtalbrücke ist die größte Ziegelsteinbrücke der Welt. Sie überspannt das Tal der Göltzsch zwischen den Orten Mylau und Netzschkau. Sie wurde in den Jahren 1846 bis 1851 erbaut. Im Juni 2009 wurde die Brücke von der Bundesingenieurkammer zum Historischen Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst erklärt.

Im Zuge der Elektrifizierung Reichenbach–Hof wird der Überbau durch eine Stahlbeton-Fahrbahnwanne ersetzt. Die Brücke ist im Rahmen dieser Arbeiten nur eingleisig befahrbar. Weiterhin werden rund 20 Oberleitungsmasten auf der Brücke errichtet.