Messung BAB A14, BW22 Ü2

Bauherr

Lasuv Sachsen

Zeitraum

2013 - 2014

Beschreibung

Das Bauwerk 22 Ü2 überführt die Bundesstraße B 107 bei Grimma über die BAB 14 und wurde im Jahr 1970 errichtet. Die Brücke ist als zweifeldrige stählerne Vollwandträgerbrücke mit orthotroper Fahrbahnplatte mit Einzelstützweiten von zweimal 31,25 m ausgeführt und in den Auflagerachsen auf Stahlbetonwiderlagern und stählernen Pendelstützen aufgelagert. Die Pendelstützen und die Fundamente sind mit einer Gleitwand und einer Anprall-wand aus Stahlbeton gegen Fahrzeuganprall geschützt. Im Zuge eines Fahrzeuganpralls im Jahr 2005 und der anschließenden Begutachtung des Schadens wurden neben den Anprallschäden auch Schweißnahtrisse im Bereich der Lagersteifen über den Pendelstützen festgestellt. Als Schadenssursache konnte eine nicht mehr funktionstüchtige gelenkige Lagerung an den Stützenköpfen identifiziert werden. Eine Kontrollmessung nach Widerherstellung der Lager zeigte ein vollständiges Verschwinden der ermüdungswirksamen Zwängungen.