Rheinbrücke Maxau

Bauherr

Regierungspräsidium Karlsruhe

Zeitraum

2013 - 2014

Beschreibung

Die Rheinbrücke Maxau überführt mit 3 Spuren je Fahrtrichtung die Bundesstraße 10 in der Nähe von Karlsruhe. Bei dem 1966 in Betrieb genommenen Bauwerk aus Stahl handelt es sich um eine Schrägkabelkonstruktion mit einer Seilebene im Mittelstreifen einem Pylon auf dem Flusspfeiler und einer orthotropen Fahrbahnplatte. Die Kabel bestehen jeweils aus 18 vollverschlossenen Spiralseilen mit Durchmessern 82 und 72 mm, die in flachen Paketen (9 x 2) zusammengefasst sind. Im Rahmen eines Gutachtens soll die Möglichkeit untersucht werden, eine Reduktion des Teilsicherheitsbeiwertes für die ständigen Lasten von 1,35 auf einen niedrigeren Wert zu begründen.