Rohrbrücke Elstertal

Bauherr

Thüringer Fernwasserversorgung

Zeitraum

2016 - 2019

Beschreibung

Nahe der Ortschaft Berga kreuzt die Fernwasserleitung 1 im Netz der Thüringer Fernwasserversorgung die Weiße Elster. Das bis dahin erdverlegte Rohr DN 800 wurde am Grund des tief eingeschnittenen Elstertals mit einer Rohrbrücke von 132 m Länge über das Gewässer und die Bahnstrecke 6269 geführt. Die durchgeführte Begutachtung und statische Nachrechnung konnte für Teile des Tragwerks unter Extrembelastung rechnerisch keine ausreichende Tragfähigkeit nachweisen. Die darauf folgende Variantenuntersuchung ergab die nun umgesetzte Lösung als Verlegung der Rohrleitung im Erdreich mit Dükerung im Bereich der Weißen Elster und Durchörterung der Bahnstrecke. Das Bestandsbauwerk wurde vollständig zurückgebaut. Bei der Planung mussten insbesondere natur- und wasserschutzrechtliche Belange sowie die erschwerte Zugänglichkeit des Baufeldes berücksichtigt werden, welche sich aus der Lage der Baustelle im FFH- und Überflutungsgebiet der Weißen Elster ergaben.