Statische Nachrechnung Weserbrücke im Zuge der A1

Bauherr

Freie Hansestadt Bremen – Amt für Straßen und Verkehr

Zeitraum

2013

Beschreibung

Das BW 3424-1 im Zuge der Bundesautobahn A1 überspannt die Weser in Bremen. Die Brücke fasst je Fahrtrichtung vier Fahrspuren. Der Stahlüberbau überspannt die Weser in drei Feldern mit Längen von 67,9 m, 143,3 m und 68,4 m. Er besteht aus drei parallelen Hohlkästen. Die beiden äußeren Hohlkästen wurden im Jahr 1963 errichtet. Hier wird die orthotrope Fahrbahnplatte in den außen liegenden Bereichen durch Flachwulst-Profile ausgesteift. Aufgrund des gestiegenen Verkehrsaufkommens war im Jahr 1977 eine Erhöhung der Anzahl der Fahrspuren notwendig. Dazu wurden die vorhandenen, ursprünglich getrennten Überbauten nach außen verschoben und ein mittlerer Hohlkasten ergänzt.