Wettbewerb Fußgängerbrücke Lindemannstraße Dortmund

Bauherr

Stadt Dortmund

Zeitraum

2019

Beschreibung

Die Stadt Dortmund plant den Ersatzneubau der Geh- und Radwegbrücke Lindemannstraße, da das bestehende Bauwerk keine barrierefreie Anbindung besitzt. Die Brücke dient der fußläufigen Anbindung des Areals der Messe Dortmund, der Westfalenhalle und des anschließenden Fußballstadions über den 6-spurigen Rheinlanddamm an das Kreuzviertel und den Innenstadtbereich. Der Entwurf entscheidet sich für ein zurückhaltendes, ruhiges Bauwerk und konzentriert sich auf die klar abzulesende Funktion mit einer geradlinigen und sicheren Wegeführung. Der Wettbewerbsbeitrag erhielt eine Anerkennung des Preisgerichtes.